RTS

Radio ThemenService

Aktion gestartet trotz Lockerungen: "sicher. gepflegt. schön. friseure gegen corona"

Viele haben lange darauf gewartet, doch seit einiger Zeit ist es zum Glück ja wieder möglich, sich beim Friseur die Haare schneiden, färben und stylen zu lassen. Damit das auch so bleibt, haben die Friseure jetzt eine Aktion gestartet. Sie soll ihre Kundinnen und Kunden darüber informieren, wie wichtig die Abstands- und Hygieneregeln auch nach der Lockerung der Maßnahmen bleiben. "sicher. gepflegt. schön. friseure gegen corona" lautet der Name der Aktion und im Service-Beitrag spricht dazu Friseurmeister Antonio Weinitschke vom Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks.

Länge: 1'04''   Autor: Andreas Suckel   Sprecherin: Andrea Schindler

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
Wir alle mussten uns wegen Corona in den letzten Wochen an viele neue Verhaltens- und Hygieneregeln gewöhnen. Und das nicht nur beim Kontakt mit Freunden, im Büro oder beim Einkaufen. Auch beim Friseur ist alles ein bisschen anders, und deshalb will jetzt eine Aktion der Friseure darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Hygiene- und Verhaltensregeln sind - auch nach der Lockerung der Maßnahmen. Ein Beitrag von Andrea Schindler:

<Anmoderationsvorschlag 2:>
Viele haben lange darauf gewartet, doch seit einiger Zeit ist es zum Glück ja wieder möglich, sich beim Friseur die Haare schneiden, färben und stylen zu lassen. Damit das auch so bleibt, haben die Friseure jetzt eine Aktion gestartet. Sie soll ihre Kundinnen und Kunden darüber informieren, wie wichtig die Abstands- und Hygieneregeln auch nach der Lockerung der Maßnahmen bleiben. Ein Beitrag von Andrea Schindler:


<Sprecherin:>
"sicher. gepflegt. schön. friseure gegen corona" - so lautet der Name der Aktion. Warum sich die Friseure trotz der Lockerungen bewusst dafür einsetzen, die Hygienemaßnahmen nicht aus den Augen zu verlieren, erklärt Friseurmeister Antonio Weinitschke vom Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks:

<O-Ton Antonio Weinitschke:>
Mit der Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen, wie wichtig Hygiene und Abstand halten weiterhin ist. Die Maßnahmen haben sich bewährt, sie haben das Risiko einer Ansteckung verringert und die Infektionskette wirksam unterbrochen. Wir sind also auf einem guten Weg und wir Friseure möchten, dass das auch so bleibt.

<Sprecherin:>

Dafür setzen die Friseure nicht nur auf Information, sondern appellieren auch an ihre Kundinnen und Kunden, selbst Verantwortung zu übernehmen.

<O-Ton Antonio Weinitschke:>
Wir glauben, dass jeder dazu beitragen kann, sich selbst und andere vor einer Ansteckung zu schützen. Wenn jeder weiterhin Abstand hält, seine Kontakte reduziert und die Hygieneregeln befolgt, werden wir schrittweise unseren Alltag zurückbekommen. In der Zwischenzeit tun wir Friseure alles dafür, unsere Dienstleistung und unseren Service in einer angenehmen und sicheren Atmosphäre anbieten zu können.

<Sprecherin:>

Mehr Infos zur friseure gegen corona-Aktion direkt im Salon oder online unter friseurhandwerk.de

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService