RTS

Radio ThemenService

"Frieden braucht Mut": 100 Jahre Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

In diesem Jahr feiert eine besondere Organisation Jubiläum: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er wird 100 Jahre alt und richtet deshalb zahlreiche Veranstaltungen aus, die in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft schauen. Das Motto: "Frieden braucht Mut". Der Anlass zur Gründung war ein denkbar trauriger und zwar das Ende des Ersten Weltkrieges. Wie sich der Volksbund seither zu einer humanitären, international vernetzten Organisation entwickelt hat und sich für Völkerverständigung und Frieden einsetzt, erklärt im Service-Beitrag Stefan Dworak.

Länge: 1'29''   Autor: Andreas Suckel   Sprecher: Andreas Suckel

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
In diesem Jahr feiert eine besondere Organisation Jubiläum, die bis heute aktiv ist: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er wird 100 Jahre alt und richtet deshalb zahlreiche Veranstaltungen aus, die in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft schauen. Das Motto: "Frieden braucht Mut". Ein Beitrag von Andreas Suckel:


<Sprecher:>
Der Anlass dafür, den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge vor 100 Jahren zu gründen, war ein denkbar trauriger, erklärt Stefan Dworak vom Volksbund:

<O-Ton Stefan Dworak:>
Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg gründete sich der Volksbund. Allein in dem damaligen Deutschland trauerten rund zwei Millionen Familien um ihre gefallenen Väter, Männer, Brüder und Söhne. Und maßgeblich für die Gründung war dann die Frage, wer diesen Toten ein würdiges Grab gibt.

<Sprecher:>

Seither sucht, identifiziert und bestattet der Volksbund Gefallene der beiden Weltkriege. Und ist heute eine humanitäre, international vernetzte Organisation, die sich für Völkerverständigung und Frieden einsetzt.

<O-Ton Stefan Dworak:>
Unsere Arbeit beschränkt sich nicht nur auf die Pflege von Soldatengräbern, sondern wir erinnern und mahnen auch an die Schrecken der Kriege. Und unsere internationalen Jugend- und Bildungsangebote erfahren erfreulich viel Zuspruch. Und auf diese Vielfalt möchten wir aufmerksam machen und ich glaube, dass wir darauf auch ein wenig stolz sein dürfen.

<Sprecher:>

Zum 100. Jubiläum läuft deshalb vom 16. bis 23. Juni die "Woche der Begegnung":

<O-Ton Stefan Dworak:>
Ja, im Rahmen dieser Woche zeigt der Volksbund eine Ausstellung über seine Geschichte und auch verschiedene Kinofilme und am 23. Juni, dem "Tag des Friedens" werden wir uns und unsere Arbeit mit einem bunten Rahmenprogramm präsentieren, mitten in Deutschland, genauer in Kassel, und zu all‘ diesen Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen.

<Sprecher:>

Mehr Infos auf 100-jahre-volksbund.de

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService