RTS

Radio ThemenService

Flip-Flops und Handy-Navi am Steuer, kaputter Parkautomat: die Rechtstipps im Straßenverkehr

Im Auto an der Ampel mal eben eine SMS getippt, mit Flip-Flops hinters Steuer gesetzt, oder nicht bezahlt, weil der Parkautomat kaputt ist: Ist das jetzt alles verboten oder vielleicht sogar erlaubt? Rund um das Thema Straßenverkehr gibt es viele Irrtümer und Halbwahrheiten. Im Service-Beitrag gibt Sebastian Asshoff, Fachanwalt für Verkehrsrecht, die Antworten. Und das erspart Ihren Hörerinnen und Hörern vielleicht sogar den ein oder anderen Strafzettel.

Länge: 1'27''   Autor: Andreas Suckel   Sprecher: Andreas Suckel

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
Im Auto an der Ampel mal eben eine SMS getippt, mit Flip-Flops hinters Steuer gesetzt, oder nicht bezahlt, weil der Parkautomat kaputt ist: Ist das jetzt alles verboten oder vielleicht sogar erlaubt? Rund um das Thema Straßenverkehr gibt es viele Irrtümer und Halbwahrheiten. Deshalb hat Kollege Andreas Suckel einmal mit einem Experten für Verkehrsrecht gesprochen. Und das erspart Ihnen vielleicht sogar den ein oder anderen Strafzettel:


<Sprecher:>
Telefonieren ist am Steuer nur über eine Freisprecheinrichtung erlaubt - aber darf ich während der Fahrt auch eine Nummer wählen oder das Handy-Navi einschalten? Sebastian Asshoff ist Partneranwalt von Roland Rechtsschutz und weiß das:

<O-Ton Sebastian Asshoff:>
Nein, Autofahrern ist es verboten, das Navigationsgerät oder irgendeine andere Funktion des Smartphones während der Fahrt zu bedienen. Zwei Ausnahmen gibt es aber: Bei ausgeschaltetem Motor und wenn das Smartphone in einer Halterung steckt, darf zum Beispiel auch das Navigationsgerät bedient werden. Wer aber auf dem Handy rumtippt - auch mit Halterung - muss mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Passiert ein Unfall, greift möglicherweise auch der Versicherungsschutz nicht mehr.

<Sprecher:>

Der Sommer naht: Wie sieht's aus mit High Heels, Flip-Flops oder Barfuß am Steuer?

<O-Ton Sebastian Asshoff:>
Verboten ist das laut der Straßenverkehrsordnung nicht, das Gesetz schreibt jedoch vor, dass der Fahrer immer vernünftig bremsen, also die Pedale kontrolliert und kräftig treten können muss. Kommt es zu einem Unfall, bei dem nachweislich Probleme aufgrund der Schuhe auftraten, kann das rechtliche Folgen haben und sogar ein Bußgeld nach sich ziehen.

<Sprecher:>

Und der absolute Klassiker: Der kaputte Parkscheinautomat, was tun?

<O-Ton Sebastian Asshoff:>
Schauen Sie sich um, ob ein anderer Automat in Sichtweite ist, dann müssen Sie dort das Ticket ziehen. Ist kein anderer Automat in Sicht, müssen Sie eine Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe legen. Die Höchstparkdauer dürfen Sie aber nicht überschreiten - defekter Parkscheinautomat hin oder her.

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService