RTS

Radio ThemenService

8. Jahrestag Bürgerkrieg in Syrien: Stand der Dinge

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen, ohne das Frieden eingekehrt ist: Am 26. März 2011, also vor 8 Jahren, begann der Bürgerkrieg in Syrien. Das ist mittlerweile so lange her, dass vielen gar nicht mehr bewusst ist, warum er eigentlich ausbrach. Und noch immer sind Menschen in Syrien in Not, die dringend unsere Hilfe benötigen. Warum der Krieg ausbrach und wie der Stand der Dinge ist, erklärt im Beitrag Manuela Roßbach vom Hilfsbündnis "Aktion Deutschland Hilft".

Länge: 1'28''   Autor: Andreas Suckel   Sprecher: Andreas Suckel

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
Und schon wieder ist ein Jahr vergangen, ohne das Frieden eingekehrt ist: Im März 2011/genau am 26. März 2011, also vor 8 Jahren, begann der Bürgerkrieg in Syrien. Das ist mittlerweile so lange her, dass vielen gar nicht mehr bewusst ist, warum er eigentlich ausbrach. Und noch immer sind Menschen in Syrien in Not, die dringend unsere Hilfe benötigen. Zum Stand der Dinge, ein Beitrag von Andreas Suckel:


<Sprecher:>
Warum der Krieg 2011 in Syrien ausbrach, erklärt Manuela Roßbach von "Aktion Deutschland Hilft":

<O-Ton Manuela Roßbach:>
Begonnen hat es mit dem Arabischen Frühling. In Syrien und anderen arabischen Staaten gingen die Menschen für mehr Demokratie auf die Straße. Aus dieser Protestbewegung entwickelte sich einer der schlimmsten Konflikte seit dem Zweiten Weltkrieg. Wie viele Menschen genau zu Tode gekommen sind, ist unklar, es sind sicher Hunderttausende. Heute sind 13 Millionen Menschen allein innerhalb Syriens dringend auf Hilfe angewiesen.

<Sprecher:>

Fast 7 Millionen Menschen sind in Syrien auf der Flucht und harren trotz Gewalt und Not in ihrer Heimat aus:

<O-Ton Manuela Roßbach:>
Viele Syrer haben sich entschieden, dass sie kein Opfer dieses hässlichen Krieges sein wollen und unterstützen ihre Landsleute, indem sie selber Hilfe leisten. Ich weiß zum Beispiel von einer jungen Syrerin, die im Norden des Landes im Einsatz ist. Sie sagt, dass sie eine Kämpferin für den Frieden ist, ohne Gewehr, dafür aber mit einem Lächeln und harter Arbeit.

<Sprecher:>

Aktion Deutschland Hilft und seine 13 Bündnisorganisationen sind auch im 9. Jahr des Krieges immer noch aktiv vor Ort, um den Menschen zu helfen.

<O-Ton Manuela Roßbach:>
Wir im Bündnis bleiben an der Seite der Menschen, verteilen zum Beispiel Nahrungsmittel, Trinkwasser und Medikamente. Gerade in den kalten Monaten versorgen wir die Menschen mit Decken, warmer Kleidung und Heizmaterial. Und wir leisten medizinische Hilfe, mit unseren mobilen Gesundheitsstationen auch in schwer erreichbaren Gebieten.

<Sprecher:>

Mehr Informationen auf aktiondeutschlandhilft.de

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService