RTS

Radio ThemenService

Ab 8 Grad wird's kritisch: Warum unsere Haut jetzt Schutz gegen Wind & Wetter braucht

Wenn es jetzt im Winter draußen richtig kalt ist und uns der Wind um die Ohren bläst, hat sie es nicht gerade leicht - unsere Haut. Sie braucht Schutz vor Wind und Wetter und hier - was viele nicht wissen - am besten keine Feuchtigkeitscreme, obwohl die Luft draußen ja oft sehr trocken ist. Warum das so ist und wieso es gerade bei Kleinkindern aufzupassen gilt - dazu mehr im Service-Beitrag.

Länge: 1'30''   Autor: Andreas Suckel   Sprecherin: Andrea Schindler

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
Wenn es jetzt im Winter draußen richtig kalt ist und uns der Wind um die Ohren bläst, hat sie es nicht gerade leicht - unsere Haut. Sie braucht Schutz vor Wind und Wetter und hier - was viele nicht wissen - am besten keine Feuchtigkeitscreme, obwohl die Luft draußen ja oft sehr trocken ist. Warum das so ist und wieso es gerade bei Kleinkindern aufzupassen gilt - dazu ein Beitrag von Andrea Schindler:


<Sprecherin:>
Bei Erwachsenen mit sensibler Haut wird‘s rund um 0 Grad kritisch. Vor allem, wenn man zum Beispiel an einer Bus- oder Zughaltestelle wartet und kalter Wind weht. Dazu der Hautarzt Dr. Dr. Gerald Rehor:

<O-Ton Dr. Dr. Gerald Rehor:>
Eigentlich sollte bei dieser Temperatur jede Haut mit einer guten Wind & Wettercreme geschützt werden. Was viele nicht wissen: Im Winter sollte draußen aber keine Feuchtigkeitscreme verwendet werden. Das kann bei empfindlicher Haut zu Erfrierungen in der oberen Hautschicht führen. Angesagt sind also gute Wasser-in-Öl-Rezepturen anstelle von Öl-in-Wasser Mischungen.

<Sprecherin:>

Das gilt genauso für die Haut von Kleinkindern, die bereits ab 8 Grad beeinflusst wird:

<O-Ton Dr. Dr. Gerald Rehor:>
Die Haut der Kleinkinder ist anfälliger für Kälteschäden, da ihre Talgproduktion noch schwach ausgeprägt ist. Bei weniger als 8 Grad Celsius stellen die Talgdrüsen ihre Produktion ein und das kann dann besonders bei Kindern zu Trockenheit und Erfrierungen an Wangen, Nase und Ohren führen.

<Sprecherin:>

Eine Wind & Wettercreme sollte neben der Kälte außerdem vor den UV-Strahlen der Sonne schützen, die auch im Winter da sind:

<O-Ton Dr. Dr. Gerald Rehor:>
PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme mit LSF 15 ist die einzige Creme, die UV- und Kälteschutz kombiniert. Sie ist eine Wasser-in-Öl Rezeptur und jedes Wassertröpfchen ist mit einer Lipidschicht umgeben. Ihre pflanzlichen Pflegesubstanzen sind Mandelöl, Nachtkerzenöl und Hagebuttenkernöl, außerdem Bisabolol und Urea. All‘ das wirkt feuchtigkeitsspeichernd und gleichzeitig rückfettend.

<Sprecherin:>

Na dann: Auf einen schönen Winter.

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService