RTS

Radio ThemenService

Alpine Ski-Saison 2018/19: Warum der Sonnenschutz immer wichtiger wird

Wintersport ist in: Millionen Deutsche werden auch dieses Jahr in den Skiurlaub fahren. Und wer dann auch garantiert Schnee unter den Skiern und Snowboards haben möchte, fährt in ein alpines Skigebiet im Hochgebirge. Dort kommen zwei Dinge zusammen: eine sehr starke Sonne und große Kälte. Deshalb sollten gerade auch Familien mit Kindern gut aufpassen, denn alpine Ski-Regionen sind ein doppeltes Risiko für die sensible Haut von Kindern und Erwachsenen. Was zu beachten ist, erklärt der Hautarzt Dr. Gerald Rehor im Service-Beitrag.

Länge: 1'11''   Autor: Andreas Suckel   Sprecherin: Andrea Schindler

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
Wintersport ist in: Millionen Deutsche werden auch dieses Jahr in den Skiurlaub fahren. Und wer dann auch garantiert Schnee unter den Skiern und Snowboards haben möchte, fährt in ein alpines Skigebiet im Hochgebirge. Dort kommen zwei Dinge zusammen: eine sehr starke Sonne und große Kälte. Deshalb sollten gerade auch Familien mit Kindern gut aufpassen. Ein Beitrag von Andrea Schindler:


<Sprecherin:>
Alpine Ski-Regionen sind ein doppeltes Risiko für die sensible Haut von Kindern und Erwachsenen, dazu Hautarzt Dr. Gerald Rehor:

<O-Ton Dr. Gerald Rehor:>
Zum einen reflektiert der Schnee bis zu 90 Prozent der Sonnenstrahlen. Das fördert den Sonnenbrand, die Hautalterung und sogar Folgeschäden wie Hautkrebs. Zum anderen trocknen die Eiseskälte und der Wind beim Skifahren die Haut derart aus, dass es zu Erfrierungssymptomen kommen kann.

<Sprecherin:>

Ein Schutz vor Sonnenbrand und Erfrierungen ist also sehr wichtig, am besten ist eine kleine Tube mit Sonnencreme immer auf der Piste dabei:

<O-Ton Dr. Gerald Rehor:>
Die Paediprotect Alpinsonnencreme mit Lichtschutzfaktor von 50+ zum Beispiel kombiniert UV- und Kälteschutz für die ganze Familie. Sie enthält Bio-Edelweiß, Zirbelkiefernholzextrakt und Jojobaöl und schützt und pflegt so sicher vor Sonnenbrand und Kälte im alpinen Gebirge.

<Sprecherin:>

Und das nicht nur auf der Skipiste, auch in den Pausen ist Sonnenschutz wichtig:

<O-Ton Dr. Gerald Rehor:>
Gefahr durch die intensive Sonne lauert auch beim Einkehren auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants. Hier werden Helme, Anorak, Schal und Handschuhe ja meist abgestreift. Dann sind Gesicht, Ohren, Hals und Handrücken schnell ungeschützt den UV-Strahlen ausgesetzt.

<Sprecherin:>

Also: Ski Heil und immer an den Sonnenschutz denken.

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService