RTS

Radio ThemenService

Der biologische Garten-Tipp: Beete anlegen mit Wellpappe

In diesem Jahr kaufen wieder Millionen Deutsche online ein und lassen sich die Ware bequem nach Hause liefern. Ist das Paket ausgepackt, geben viele die Versandkartons übers Altpapier direkt ins Recycling oder nutzen es als Bastelmaterial. Aber auch Hobby-Gärtner können die Wellpappe sinnvoll einsetzen, beispielsweisem um ein Beet anzulegen und möglichst wenig Unkraut zu bekommen.

Länge: 1'13''   Autor: Jan Siemsen   Sprecher: Andreas Suckel

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
In diesem Jahr kaufen wieder Millionen Deutsche online ein und lassen sich die Ware bequem nach Hause liefern. Ist das Paket ausgepackt, geben viele die Versandkartons übers Altpapier direkt ins Recycling oder nutzen es als Bastelmaterial. Aber auch Hobby-Gärtner können die Wellpappe sinnvoll einsetzen. Wie genau, weiß mein Kollege Andreas Suckel:

<Anmoderationsvorschlag 2:>
Die ersten Knospen sprießen, die Sonnenstrahlen werden wärmer: Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Gartenarbeit. Immer mehr Menschen suchen beim Gärtnern für ihr kleines Stück Natur nach ökologischen Tipps, die auch noch kostengünstig sind. Eine Möglichkeit sind beispielsweise gebrauchte Versandkartons. Wie die sich im Garten clever nutzen lassen, ein Beitrag von Andreas Suckel:


<Sprecher:>
Säen, pflanzen, ernten und jäten: Für jeden, der einen Garten hat, ist klar - er muss gut gepflegt werden. Auch gebrauchte Versandkartons können Erstaunliches bei der Gartengestaltung und -pflege leisten, beispielsweise bei der Anlage eines Beetes. Wie das mit der Wellpappe funktioniert, weiß Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappenindustrie.

<O-Ton Dr. Oliver Wolfrum:>
Wellpappe besteht zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und ist biologisch abbaubar. Diese Eigenschaft kann man sich bei der Anlage eines Beetes zu Nutzen machen, beispielsweise mithilfe gebrauchter Versandkartons: Einfach die Klebebänder entfernen, die Wellpappe auslegen, eine ausreichend dicke Erdschicht draufstreuen und dann das Saatgut einbringen. Anschließend wird alles bewässert.

<Sprecher:>

Das klingt nach besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ernte. Wie geht das genau?

<O-Ton Dr. Oliver Wolfrum:>
Unter der Pappschicht bekommt das Unkraut kein Licht zum Wachsen. Außerdem bietet die Wellpappe Würmern, Insekten und Mikroorganismen einen angenehmen Lebensraum mit reichlich Nahrung. Als Dank dafür pflügen die Tierchen den Erdboden regelmäßig um, durchlüften ihn und die Saat hat Platz und Luft zum Wachsen.

<Sprecher:>

Tipps für den Einsatz von Wellpappe im Garten gibt es unter anderem auf Pinterest, mehr Infos auch auf wellpappen-industrie.de.

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService