RTS

Radio ThemenService

Winterhilfe gegen die Kälte: Wie bereits kleine Spenden eine große Wirkung haben können

Wer einmal jetzt im Winter fünf Minuten ohne Jacke draußen war, weiß, wie kalt sich das anfühlt. Für viele Obdachlose in Deutschland ist der Winter keine leichte Zeit. Genauso wie für Millionen Menschen in Flüchtlingscamps, die jetzt mit Minusgraden kämpfen müssen und dringend Hilfe brauchen.

Länge: 1'25''   Autor: Niklas Saess   Sprecher: Sven Hillesheim

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag:>
Wer einmal jetzt im Winter fünf Minuten ohne Jacke draußen war, weiß, wie kalt sich das anfühlt. Für viele Obdachlose in Deutschland ist der Winter keine leichte Zeit. Genauso wie für Millionen Menschen in Flüchtlingscamps, die jetzt mit Minusgraden kämpfen müssen und dringend Hilfe brauchen. Ein Beitrag von Sven Hillesheim:


<Sprecher:>
Afghanistan, der Irak, Syrien oder die Türkei: In diesen Ländern wird es im Winter bitterkalt mit bis zu minus 20 Grad, dazu Manuela Roßbach von "Aktion Deutschland Hilft", einem Bündnis aus 13 humanitären Hilfsorganisationen:

<O-Ton Manuela Roßbach:>
Viele Flüchtlinge müssen auf dem nackten Betonboden oder in zugigen Zelten schlafen. Manche hausen unter Planen, in Ruinen, in Höhlen oder unbeheizten Lagerhallen. Sie brauchen deshalb dringend Hilfsgüter. Und das gilt leider auch bei uns in Europa: Auch in Griechenland und auf dem Balkan sind Menschen von der Kälte bedroht.

<Sprecher:>

Die Winterhilfe von Aktion Deutschland Hilft ist deshalb schon seit Monaten im Einsatz:

<O-Ton Manuela Roßbach:>
Wir verteilen Zelte, Decken, Planen, Isolierfolien und Schlafmatten, zusätzlich Öfen, Heizmaterial und warme Winterkleidung, besonders für Kinder. Außerdem natürlich Lebensmittel und wir sind mit mobilen Einsatzteams vor Ort unterwegs, um die Menschen medizinisch zu versorgen, beispielsweise gegen Grippe zu impfen.

<Sprecher:>

Die Arbeit der 13 Hilfsorganisationen finanziert sich rein aus Spenden, und hier können schon relativ kleine Beträge den Menschen konkret helfen und Wärme geben:

<O-Ton Manuela Roßbach:>
Zehn Euro sind zum Beispiel schon genug, um eine neue Schlafmatte kaufen zu können. Für 40 Euro können sich die Menschen mit einem Heizgerät vor der Kälte schützen. Und für 100 Euro können wir eine Flüchtlingsfamilie mit zwei Erwachsenen und drei Kindern mit Decken und wärmender Kleidung ausstatten.

<Sprecher:>

Weitere Infos auf aktiondeutschlandhilft.de

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService