RTS

Radio ThemenService

Der Ausbildungs-Tipp: Mechatroniker, Industriemechaniker und Packmitteltechnologe

Spätestens wenn man sein Abschlusszeugnis in der Tasche hat, steht die Frage nach einer konkreten Berufswahl an. Während einige schon eine genaue Vorstellung über ihren Traumberuf haben, sind andere noch unsicher. Sie tun sich schwer, diese wichtige Entscheidung zu treffen. Hier kann der Blick auf weniger bekannte Branchen helfen, die auch interessante Ausbildungen bieten.

Länge: 1'11''   Autor: Andreas Suckel   Sprecher: Andreas Suckel

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Anmoderationsvorschlag 1:>
Spätestens wenn man sein Abschlusszeugnis in der Tasche hat, steht die Frage nach einer konkreten Berufswahl an. Während einige schon eine genaue Vorstellung über ihren Traumberuf haben, sind andere noch unsicher. Sie tun sich schwer, diese wichtige Entscheidung zu treffen. Hier kann der Blick auf weniger bekannte Branchen helfen, die auch interessante Ausbildungen bieten. Andreas Suckel stellt Ihnen eine Branche vor, deren Produkte Sie mit Sicherheit fast täglich in den Händen halten:

<Anmoderationsvorschlag 2:>
Pakete von Online-Shops, Milchtrays oder Umzugskartons - Verpackungen aus Wellpappe hat jeder fast täglich in den Händen. Aber wie werden sie eigentlich hergestellt und von wem? Die Produkte der Wellpappenindustrie sind so vielseitig wie die Ausbildungsmöglichkeiten - mein Kollege Andreas Suckel berichtet:


<Sprecher:>
Sie suchen einen Ausbildungsberuf, der technisch anspruchsvoll ist? Sie haben Spaß daran, an großen Maschinen und am Computer zu arbeiten? Vielleicht wäre dann eine Ausbildung in der Wellpappenindustrie genau das Richtige. Julia Gaster-Kohl, Geschäftsführerin eines Wellpappenherstellers, über die Möglichkeiten für Schulabgänger:

<O-Ton Julia Gaster-Kohl:>
Alle Ausbildungen in der Wellpappenindustrie sind sehr abwechslungsreich, ob als Industriekaufmann in der Verwaltung oder in einem technischen Beruf in der Produktion. Mit rund 20 verschiedenen Ausbildungen bietet unsere Branche Betätigungsfelder für ganz unterschiedliche Interessen: Von der kreativen Gestaltung der Verpackungen bis hin zur Pflege und Instandhaltung riesiger Maschinen.

<Sprecher:>

Immer mehr junge Menschen suchen langfristige Perspektiven für ihre Karriere. Wie geht's nach der Ausbildung weiter?

<O-Ton Julia Gaster-Kohl:>
Mechatroniker, Industriemechaniker und Packmitteltechnologen haben in der Wellpappenindustrie viele Möglichkeiten: Nach der Ausbildung sind die Übernahmechancen sehr gut. Und es gibt viele Möglichkeiten, sich weiter zu qualifizieren: Zum Beispiel durch die Weiterbildung zum Meister oder mit einem Ingenieursstudium. Übrigens: Alle Berufe sind auch für weibliche Technikbegeisterte geeignet.

<Sprecher:>

Mehr Infos gibt's auf der Facebook-Seite "Ausbildung Wellpappenindustrie".

Download (MP3 128kBit) (MP3 128kBit) | Anhören (MP3 64kBit) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService