RTS

Radio ThemenService

Aktuelle forsa-Umfrage gibt Einblick in deutsche Küchen: Was lieben wir am Kochen und wer hat am Herd das Sagen?

Was lieben die Deutschen am Kochen? Und wer schwingt meistens den Kochlöffel? Eine Umfrage dazu hat folgendes ergeben: Am Herd haben immer noch die Frauen das Sagen. 85 Prozent kochen mindestens mehrmals in der Woche. Aber die Männer holen auf: Knapp zwei Drittel tun es inzwischen mehrmals pro Woche.

  Autor: Andreas Suckel

Download (zip-datei) (zip-datei) | Manuskript (PDF)

Mitschnitt hochladen | Sendebestätigung

Manuskript

<Moderationsmeldung:>
Was lieben die Deutschen am Kochen? Und wer schwingt meistens den Kochlöffel? Das Magazin Essen & Trinken hat jetzt zu seinem 45-jährigen Jubiläum mit einer forsa-Umfrage in deutsche Küchen geblickt. Die Ergebnisse: Am Herd haben immer noch die Frauen das Sagen. 85 Prozent kochen mindestens mehrmals in der Woche - 39 Prozent sogar täglich. Trotzdem zeigen sich deutliche Auswirkungen der Emanzipation: Knapp zwei Drittel der Männer tut es mehrmals pro Woche, jeder Vierte sogar täglich. Und auch wenn das Kochen vielen Jüngeren im Alltag zu stressig ist, hier herrscht wieder Einigkeit bei allen Befragten: Kochen ist gesellig und kommunikativ und bei kaum einer anderen Sache lässt sich so gut abschalten und entspannen…



INTERVIEW-SERVICE
mit Jan Spielhagen, Chefredakteur Essen & Trinken


<Anmoderationsvorschlag>
Was lieben die Deutschen am Kochen? Und wer hat am Herd das Sagen und schwingt meistens den Kochlöffel? Wirkt sich hier etwa die Emanzipation aus? Das Magazin Essen & Trinken hat jetzt zu seinem 45-jährigen Jubiläum eine forsa-Umfrage gestartet und in deutsche Küchen geblickt. Über die Ergebnisse spreche ich jetzt mit Chefredakteur Jan Spielhagen. Hallo!

<O-Ton Jan Spielhagen Begrüßung:>
Hallo, ich grüße Sie auch!



<Moderator/in:>
Ich bin gespannt: Wer hat denn jetzt in den deutschen Küchen das Sagen?

<O-Ton Jan Spielhagen:>
Das sind nach wie vor die Frauen. Die Frauen sind die Chefs der deutschen Küchen. 85 Prozent kochen mindestens mehrmals pro Woche, knapp 40 Prozent sogar täglich. Das ist die eine Nachricht. Die andere ist aber, dass die Männer aufholen. Immer mehr Männer kochen, 2/3 bringen mehrmals pro Woche das Essen auf den Tisch und jeder vierte Mann in Deutschland macht das sogar täglich.



<Moderator/in:>
Warum lieben es so viele, in ihrer Küche zu stehen und Essen zuzubereiten?

<O-Ton Jan Spielhagen:>
Weil die Menschen in Deutschland keine Lust auf Fertiggerichte haben. Die wollen lieber selber kochen, weil es ihnen dann einfach besser schmeckt. Außerdem geben viele, viele Menschen an, dass sie das Kochen für eine kreative Tätigkeit halten und Spaß daran haben, neue Sachen auszuprobieren. Ganz interessant ist, dass die jungen Leute das häufig ein bisschen stressiger finden als die etwas älteren. Einig sind sie sich aber dann wieder in der Frage, dass das Kochen auch richtig ein Event sein kann, dass man also Spaß dabei hat, gemeinsam zu kochen mit Freunden oder der Familie.



<Moderator/in:>
Was sind denn die Essenstrends der Zukunft oder wo geht es hin in den Küchen?

<O-Ton Jan Spielhagen:>
Ja, das ist hochinteressant. Also wir beobachten die Foodtrends ja schon seit 45 Jahren. Solange gibt es ja Essen & Trinken jetzt schon. Und zu den Trends gehört im Moment eindeutig, dass die Saisonalität und die Regionalität von Lebensmitteln eine große Rolle spielen für die Menschen und dass die Menschen sich fragen, wie sie mit einem Essen ihre Gesundheit unterstützen können. Also die Gesundheit als großes Thema. Und kleinere Themen sind die südamerikanische Küche, die mittelamerikanische Küche, ganz besonders die peruanische Küche. Und immer mehr Menschen versuchen mit Low- Carb ihr Gewicht im Zaum zu halten.




<Abmoderationsvorschlag:>
Das war Jan Spielhagen, Chefredakteur von Essen & Trinken zur Frage, was die Deutschen am Kochen so lieben - vielen Dank...

<O-Ton Jan Spielhagen Verabschiedung:>
Sehr gerne, das hat Spaß gemacht…

Download (zip-datei) (zip-datei) | Manuskript (PDF)

medien-informationsdienst Mainzer Straße 26 53424 Remagen TEL 02228 931777 FAX 02228 931888 E-MAIL rts@medieninfo.de
E-Mail an den Radio ThemenService